Rennen

22. Geotrac Supercup

Hauptpreis Supercup

Rennsaison 2018

Hol dir den Lintrac 110!

Die Besten der Besten

Auf geht’s in die neue Rennsaison 2018! Seid dabei beim Geotrac Supercup, dem spektakulärsten Traktor-Wettbewerb im Alpenraum. Der Startschuss fällt mit dem ersten Rennen am 9. Juni beim Lagerhaus-Feldtag in Grafenegg. Am 15. Juli gastiert der Supercup im Südtiroler Vinschgau und am 4. September beim Karpfhamer Fest. Die große Rennwoche auf der Welser Messe wird am 6. September eingeläutet und mündet im großen Europafinale am 9. September. Die Qualifyings finden am jeweiligen Renntag statt. Den Siegern winkt auch 2018 wieder ein Preisgeld von 500 Euro pro Rennen.
 
Als Partner ist erstmals der englische Motorenhersteller Perkins mit dabei. Ein 113-PS-starker und besonders drehmomentfreudiger Motor von Perkins spielt auch im Hauptpreis für den besten Traktorfahrer des Alpenraums die Hauptrolle: Der Gewinner darf sich über einen stufenlosen Lintrac 110 für ein Jahr freuen.

Zentrale Neuerungen

Parcours

Neuer Parcours

Der Parcours wird noch schneller und dynamischer. Dafür sorgt u.a. die neue Rampe für Schräglagen. Gefahren wird mit einem Geotrac 94ep. Die durchschnittliche Fahrzeit soll auf zwei bis drei Minuten begrenzt werden.

Rennlizenz

Rennlizenz

Bevor die Fahrer und Fahrerinnen an den Start gehen, müssen sie eine Rennlizenz erwerben. Das kann man bei den Qualifying-Terminen im Lindner-Innovationszentrum in Kundl. Die Rennlizenz gilt für zwei Jahre. Die ersten drei der Europafinale der vergangenen Jahre bekommen automatisch eine Rennlizenz.

In diesem Jahr neu ist eine Begrenzung der Startplätze. Während in den Vorjahren noch beliebige viele Fahrer ihr Können zeigen durften, werden im Jahr 2017 nur an 50 Personen Rennlizenzen pro Rennen vergeben.

Teams

Teams

Es treten nicht nur Einzelfahrer und -fahrerinnen an, sondern auch Teams. Alle Partner der Veranstaltung werden mit einem eigenen Rennstall in den Supercup eingebunden und treten als Kopfsponsor der Teammitglieder auf. Die Rennzeiten der Teammitglieder ergeben die Team-Rennzeit. Daraus ergibt sich das Team-Ranking. Ein Team besteht aus 8-10 Personen.

Rennlizenz

Fahrer-Ranking

Das Fahrer-Ranking ergibt sich aus den zwei besten gefahrenen Rundenzeiten inkl. Fehlerpunkten! D.h. jeder Fahrer der jeweiligen Teams muss an zwei Rennen teilnehmen, um in das Europafinale zu gelangen! Die Bewertung der jeweiligen Teilnehmer wird mittels automatischer Zeitnehmung und Anrechnung der Fehlerpunkte im Parcours durch die Rennleitung ermittelt. Die 32 Fahrer mit den besten Rundenzeiten aus zwei Rennen (nach Einzelwertungen) ziehen ins Europa-Finale ein.

Teams

Team-Ranking

Das Team-Ranking ergibt sich aus den Rundenzeiten der Teamfahrer bei den jeweiligen Rennen (ohne Fehlerpunkte). Es werden bis zu 5 Fahrerzeiten pro Rennen gewertet. Um gleiche Chancen für alle Teams zu gewährleisten, definiert die Rennleitung vor dem Rennen, in Abstimmung mit den Teams, wieviele Fahrerzeiten gewertet werden. Die Bewertung der jeweiligen Teilnehmer wird mittels automatischer Zeitnehmung und Anrechnung der Fehlerpunkte im Parcours durch die Rennleitung ermittelt.

Hauptpreis

Neuer Hauptpreis

Auf den besten Traktorfahrer oder die beste Traktorfahrerin des Alpenraums wartet ein Geotrac 134ep für ein Jahr. Zusätzlich gibt es Preisgelder für die drei bestplatzierten Fahrer: € 300,- für Platz 1, € 150,- für Platz 2 und € 50,- für den 3.-Platzierten.

Schließen
Foto von Fahrer

Rennlizenz erwerben

Beim Geotrac Supercup werden die Besten der Besten gekürt. Deshalb braucht jeder Fahrer eine Rennlizenz als Teilnahme-Vorraussetzung (sowie einen gültigen Traktorführerschein). Diese erwirbt man entweder auf der Original Geotrac Supercup Strecke beim Innovationszentrum in Kundl oder am Vorabend der jeweiligen Qualifikation. Registriere dich noch heute zum Geotrac Supercup und sichere dir einen der begrenzten Teilnahmeplätze.

Anmeldung absenden

Termine

304.9

Rennen 3

Bad Griesbach im Rottal, DE

Renndetails

DER PARCOUR

 

 

renn-parcours

Der Renn-Traktor

Kraftvoll und wendig.

 

Die richtige Maschine für die besten Traktorfahrer Europas. Der neue Geotrac 94ep vereint die innovative Technik der Serie 4 mit der kompakten Bauweise der etablierten Geotrac-3er-Serie. Der 102 PS starke 94ep verfügt über einen PERKINS 4-Zylinder Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung sowie Partikelfilter und erfüllt Abgasstufe 3B. Er spielt seine Stärken unter anderem im professionellen Einsatz in der Grünlandwirtschaft aus.

 

Mehr zum Geotrac 94ep.

 

geotrac_94ep

Rückblick

Europafinale 2017

Rückblick

Rennen Ried 2017 – Tag 5

Rückblick

Rennen Ried 2017 – Tag 4

Rückblick

Rennen Ried 2017 – Tag 3

Rückblick

Rennen Ried 2017 – Tag 2

Rückblick

Rennen Ried 2017 – Tag 1

Rückblick

Rennen Itter 2017

Rückblick

Europafinale 2016

Rückblick

Wieselburger Messe 2016